Chagall: Vortrag Hans Hornisch

Vortrag über die jiddische Sprache

Israel-Kenner Johann Hornisch referiert in Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck (dk): Im Rahmen der Chagall-Ausstellung über den „Exodus-Zyklus“, die noch bis zum 7. Juli im Gemeindezentrum der Freien evangelischen Gemeinde (FeG) Fürstenfeldbruck zu sehen ist, referiert der Israel-Kenner Johann Hornisch aus Friedberg bei Augsburg über „Jiddisch – das Abenteuer einer Sprache“. Der Vortrag im Gemeindezentrum der FeG in der Oskar-von-Miller-Str. 10 beginnt am 4. Juli um 20 Uhr.

Dabei wird Herr Hornisch mit Beispielen zeigen, wie sich diese eintausend Jahre alte Nahsprache des Deutschen anhört und wo sie in unserem Alltag noch präsent ist. Dieser Vortrag über Marc Chagalls Muttersprache führt ein Stück weit hinein in die Welt seiner Kindheit und ergänzt und bereichert die Ausstellung seiner Bilder.

Johann Hornisch, Jahrgang 1954, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Seit vielen Jahren reist er bis zu 10 Mal im Jahr nach Israel und verfügt über weitreichende Kontakte zu Regierung, Behörden und Unternehmen. Israel ist so etwas wie ein zweites Zuhause für den Referenten.

Die Kosten für den Vortrag betragen 5 €. Im Eintrittspreis ist der Besuch der Ausstellung inbegriffen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Ausstellung mit Lithographien von Marc Chagall wird in den Räumen der FeG noch bis zum 7. Juli zu sehen sein (siehe separate Pressemitteilung).

Nähere Informationen zur Chagall-Ausstellung sind unter www.feg-ffb.de erhältlich oder direkt bei Pastor Gerd Ballon 08141-5274859, chagall@fegffb.de.

Kommentar verfassen