Über das Laufen – Run with Jesus

Wenn ich zum Laufen gehe, bin ich völlig frei. Dann bin ich keine Angestellte, keine Ehefrau, keine Freundin, sondern nur ich selbst.

Wenn ich zum Laufen gehe, bestimme ich alles selbst und setzte mich freiwillig meiner Umwelt aus. Ich wähle die Strecke und mein Tempo. Ich bestimme, wann ich schnell und wann langsam laufe, wann ich stehenbleibe und was es wert ist, dabei betrachtet zu werden. Für kalte Tage gibt es eine lange Hose und für warme eine kurze – so einfach ist das. Ich bin perfekt ausgestattet: ich habe Schuhe, Hosen und Shirts und meine Beine habe ich auch. Laufen zu gehen ist ein Privileg und ich bin dankbar für jeden Tag, an dem es mir zu Teil wird. Ich gehe am liebsten am Abend zum Laufen. Dann riecht im Sommer die Strecke noch nach dem warmen Tag. Je nachdem, auf welchem Streckenabschnitt ich mich befinde, duftet meine Umgebung unterschiedlich. Dann gibt es auch wunderschöne Sonnenuntergänge und dafür bleibe ich gern stehen. Das genieße ich. Und wenn es regnet, werde ich nass. Eine simple Wahrheit, die keinen Schrecken birgt.
Wenn ich zum Laufen gehe, bin ich ganz bei mir. Und ganz bei Gott. Ich fühle seine wunderbare Gegenwart und kann ganz darin aufgehen. Gott hat diesen fantastischen Weg gefunden, wie ich ihm nahe sein kann. Eine Träne der Freude oder Erleichterung fließt dann schon mal. Ich denke mir: So möchte Er mich gern haben: ganz frei, damit ich ganz Ihm gehören kann. Und meine Antwort darauf ist ein klares: „Das will ich!“

(C) Flickr - A Guy Taking Pictures - Peering Through The Long Grass
(C) Flickr – A Guy Taking Pictures –
Peering Through The Long Grass

Wenn ich vom Laufen nach Hause komme bin ich fröhlich und ausgeglichen. Ich habe neue Energie für meinen Mann, für meine Freunde, für meine Arbeit und all die Aufgaben, die mich erwarten. Von Zeit zu Zeit tauchen in meinem Leben Fragen auf; bisher hatte ich nicht die falschen Fragen, sondern ich hatte an der falschen Stelle gesucht: meine Antworten finde ich nicht auf der Couch – sie finden mich auf meiner Laufstrecke.

Kommentar verfassen