Bericht zum Gospelkonzert 2016

Am Samstag, den 16. April 2016 fand in den Räumlichkeiten der Freien evangelischen Gemeinde Fürstenfeldbruck ein Benefiz-Gospelkonzert zugunsten zweier Projekte in Uganda statt.

Der Abend wurde gestaltet von The Voices, dem Türkenfelder Folk- und Gospelchor unter der Leitung von Veronika Rüfer, die sehr exakt, einfühlsam und herausfordernd den Chor genau leitete, sowie von 4-The-Lord, einem 4-köpfigen Musik-Team der Freien evangelischen Gemeinde.

Mit viel Begeisterung und Enthusiasmus brachten die dreißig Sängerinnen und Sänger von The Voices ein breitgefächertes Angebot an Gospeln dar. Sie wurden von Phillip Dengler durch das Programm geführt, der anhand der Lieder die Entwicklung beschrieb, den der Gospel im Laufe der Jahrhunderte genommen hat. Begleitet wurden sie von Valentin Schmitt am Keyboard.

Der Chor eröffnete den Abend mit „This Little Light of Mine“, einem fröhlichen Gospel, voller Temperament, gefolgt von zwei afrikanischen Volksliedern. 4-The-Lord führte weiter mit dem bekannten, traditionellen „Good news, the chariot’s coming“. Danach berührte Glory Ndimele, ein Mitglied des Quartetts, durch ihre warme Altstimme die Herzen mit „Isn’t He beautiful“ und „You are so faithful“.

Wael Wazan, ein Asylsuchender aus Syrien, der von seinem Aufenthalt tiefe Freundschaft in Türkenfeld erlebt hat, nahm diese Gelegenheit wahr, den Menschen, die ihm besonders unterstützt haben für die warmherzige Aufnahme zu danken. Besonders am Herzen lag ihm, seine Dankbarkeit darüber auszudrücken, dass er mit seiner sechsköpfigen Familie hier in Frieden leben kann. Er erwähnte ganz besonders wie wichtig die Tatsache eines friedvollen Lebens, wie es hier in Deutschlang möglich ist, darstellt und er wünsche sich, dass dies so bleiben werde: „The Peace here is very nice. Please live together like now.“

Nach weiteren drei Liedern gab es eine Pause, in welcher die Freie evangelische Gemeinde zu einem Büffet und zu Begegnung miteinander einlud.

Die Lieder im zweiten Teil des Abends brachten unabhängig voneinander und ungeplant auf besondere Art und Weise die Kraft, Hoffnung und Zuversicht einer persönlichen Beziehung zu Jesus Christus und zu Gott zum Ausdruck. Sie setzten sich aus modernen Liedern, Lobpreisstücken und traditionellen Weisen, neu arrangiert, zusammen.

Valentin Schmitt, der selbst die Arrangements zweier Stücke vorgenommen hatte, begleitete die Sänger sehr einfühlsam und passend zum jeweiligen Stil der ausgewählten Musikstücke. Das Publikum honorierte den Einsatz der Sängerinnen und Musiker, die Musikauswahl und Darbietung mit anhaltendem Applaus.

Die Spenden des Abends kommen der unabhängigen, christlichen Hilfsorganisation L-A-P. e.V. aus Inning zugute, die in Uganda zwei Schulbauprojekte finanziert sowie einem Schulprojekt in Kampala, das von Mitgliedern der FeG FFB initiiert wurde. Wir bedanken uns herzlich bei den Spendern für ihre Beiträge.

Kommentar verfassen