Salzkörner auf einer Hand

Eure Rede sei allzeit freundlich und mit Salz gewürzt.

Eure Rede sei allezeit freundlich und mit Salz gewürzt. Kolosser 4,6

Der Monatsspruch für den Mai 2017.
Haben Sie das schon einmal erlebt: Sie kommen heißhungrig zum Mittagessen nach Hause oder ins Lokal, setzen sich an den gedeckten Tisch; man deckt Ihnen die dampfende, gut duftende Suppe auf; Sie greifen zum Löffel und nehmen den ersten Schluck – da bemerken Sie voller Entsetzen: es ist zwar kein Haar in der Suppe, aber leider – auch kein Salz. Das ist eine ärgerliche Sache, die der Küchenchef dann zu verkraften hat. Denn eine fade Suppe kann einem den Appetit arg verderben.

Desgleichen natürlich auch eine versalzene Suppe. Es kommt also auf die nötige Menge an.

Vielleicht hatte der Apostel Paulus als ersten Gedanken auch den an eine ungesalzene Suppe, als er im Brief an die Kolosserchristen damals diesen Satz geschrieben hat: “Eure Rede sei allzeit freundlich und mit Salz gewürzt.”

Freundlichkeit und ein paar würzig ehrliche klare Worte müssen also kein Widerspruch sein, sondern gehören vielleicht sogar zusammen.
Was verbindet diese Elemente? Ich glaube, es ist die Liebe dem Menschen gegenüber, den ich gerade anspreche. Dann klappt das mit der würzigen Rede.

Deshalb – guten Appetit – beim Anhören und auch Aussprechen liebevoller und ehrlich-respektvoller Worte.

Kommentar verfassen