Predigten

Hier finden Sie alle Predigten.

Bitte beachten:

Wir sind gerade auf eine neue Plattform umgezogen und ziehen die Archive nach und nach um. Sollten Sie also eine Predigt nicht finden, bitten wir Sie um ein wenig Geduld.

Symbolbild "Ende der Welt": Brennende Stadt

Siehe, ich bin bei Euch alle Tage bis ans Ende der Welt

„Matthäi am letzten“ – so nennt mancher diesen Vers im Matthäusevangelium. Er steht zunächst einmal als letzter Satz im Matthäusevangelium. „Siehe, ich bin bei Euch alle Tage bis ans Ende der Welt.“ Das ist der Schlusssatz, so wie die Offenbarung des Johannes als das letzte Buch de Bibel das „Herr, komme bald“ wie eine Schlussantwort auf diesen Satz formuliert.

Aber: „Der ist Matthäi am letzten“ – haben Sie diesen Satz schon einmal gehört? „Der ist Matthäi am letzten“ – das heißt: der ist am Ende. Dem kann nur noch dieser Trostsatz des Herrn Jesus helfen. Der hat niemanden mehr als Gott.

So am Ende ist hier – hoffentlich – niemand heute Morgen. Aber wenn – dann ist er am richtigen Ort. Denn dieser Vers ist allerdings ein sehr trostvolles Wort, das uns sehr viel Mut und Zuversicht geben will. Deshalb lassen sie uns heute Morgen in dieser wg. des Abendmahls sehr kurzen Predigt darüber nachdenken.

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Weiterlesen

Baum mit Ästen. Symbolbild zum Thema "gehorchen"

Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen…

Da stehen um das Jahr 33 nach Christus ein paar Apostel vor dem Sanhedrin, dem Staatsgericht der Juden. Noch in der Nacht vorher waren sie im Gefängnis gewesen. Ein Engel war erschienen und hatte sie befreit. Statt sie aber nun in ihre Verstecke zu schicken, befiehlt Gottes Bote ihnen: „Geht in den Tempel und tut, was Ihr bisher getan habt – bezeugt Gottes Frohe Botschaft.“ Die Behörden sind am nächsten Morgen sehr verlegen. Sie bitten die Apostel wieder zu sich – denn man hat Angst vor einem Aufruhr – und ermahnt sie nochmals deutlich: „Schweigt! Warum macht Ihr diesen Aufruhr in der Stadt?“

Und dann fällt dieser Satz: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“ Und das heißt: Wir lassen uns nicht verbieten, unserem Glauben an Jesus Worte zu geben und von dem Auferstandenen zu sprechen. Denn: Er selbst hat es uns so geboten. Und Gottes Wort schneidet Menschenwort!

Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Weiterlesen

Titelbild zur Jahreslosung 2018: Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst. Offenbarung 21,6

Jahreslosung des Jahres 2018

Wir schauen uns nun heute Morgen die Jahreslosung des Jahres 2018:

„Wer durstig ist, den werde ich umsonst aus der Quelle trinken lassen, aus der das Wasser des Lebens strömt.“

Den Zusammenhang finden wir weiter unten, und er ist wichtig, um so einen Satz nicht einfach aus dem Zusammenhang zu reißen.

Geschätzte Lesezeit: 10 Minuten

Weiterlesen

Symbolbild zur Jahreslosung 2017: "Gott spricht: ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in Euch." - Hesekiel 36,26: Bild einer offenen Bibel, die Seiten bilden ein Herz

Jahreslosung des Jahres 2017 – Wiederholung

Wir schauen uns heute Morgen, wie angekündigt und wie in den letzten Jahren üblich, noch einmal die Jahreslosung an, die zu Anfang jeden Jahres gepredigt wird, diesmal die für 2017. Und die Erfahrung ist ja: ein Wort Gottes kann auch im Rückblick auf diesen Vers und das Jahr 2017 sehr ermutigend zu uns sprechen.

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Weiterlesen

Geschenk als Symbol für das Geschenk Gottes

Weihnachten – Gottes Geschenk an uns

Es gibt keine schönere Schilderung der Geburtsgeschichte Jesu als die bei Lukas. Lassen Sie uns deshalb heute Morgen bei Lukas 2,1-20 bleiben. Dabei wollen wir über diese uns so vertraute Geschichte und Gottes Geschenk derart nachdenken, dass wir sie im Zusammenhang des gesamten Lukas – Evangeliums sehen. Jeder der vier Evangelisten hat über Jesus aus seiner persönlichen Sicht berichtet und das festgehalten, was ihm selber und im Blick auf seine Leser besonders wichtig erschien. So auch Lukas. Schon in seiner Weihnachtsgeschichte erkennen wir Züge, die für sein gesamtes Evangelium bezeichnend sind.

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Weiterlesen

Figuren an der Krippe - Maria und Josef: Holzfiguren der hlg drei Könige, Maria, Josef, Jesus und Tiere.

Figuren an der Krippe: Ochse und Esel im Stall

In den staden vorweihnachtlichen Adventwochen sind sie in Oberbayern immer wieder zu bewundern, die schönen alpenländischen Krippen in der Anmutung eines Stalles. Mich faszinieren sie immer wieder, und wo ich eine Ausstellung vermute, da schaue ich einmal hinein.

Weiterlesen

3 Herzen aus geschnittenem Holz, nebeneinander aufgehängt an Drähten

Gott hat uns beschenkt mit seiner Liebe

Das wäre doch richtig gut, wenn wir das heute morgen erleben würden: wie Gott uns beschenkt und in uns seine Liebe entzündet – und wir alle Kinder und Erwachsene, wieder neue Kraft und Hoffnung geschenkt bekommen, wenn Gott die Freude am Leben in uns wieder so richtig entfachen könnte.

Weiterlesen