Das Gespräch mit Gott – vom Beten

Beten – irgendwie gehört es zum Christsein. Wie kommen wir dazu? Worum geht es beim Beten? Was hat Jesus seinen Nachfolgern dazu mit auf den Weg gegeben? Ein Blick in das Herzstück der Bergpredigt gibt konkrete Antworten, die weiterhelfen.

PredigerTraugott Hopp
ThemaDas Gespräch mit Gott – vom Beten
ReiheBeten
Datum26.01.2020
Länge29:07
BibelstelleMatthäus 6,5-9

Bibelstelle

5 Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht sein wie die Heuchler, die gern in den Synagogen und an den Straßenecken stehen und beten, um sich vor den Leuten zu zeigen. Wahrlich, ich sage euch: Sie haben ihren Lohn schon gehabt. 6 Wenn du aber betest, so geh in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten. 7 Und wenn ihr betet, sollt ihr nicht viel plappern wie die Heiden; denn sie meinen, sie werden erhört, wenn sie viele Worte machen. 8 Darum sollt ihr ihnen nicht gleichen. Denn euer Vater weiß, was ihr bedürft, bevor ihr ihn bittet. 9 Darum sollt ihr so beten: Unser Vater im Himmel! Dein Name werde geheiligt.

Kommentar verfassen