Hagar und Ismael – Vertrauen und Verheißung auf dem Prüfstand

In Sand geschriebenes Wort "Trust"

Wiederholungen sind eine Plage der Zeit.
Doch nun auf, liebe Hörer, auch für Euch ist´s so weit:
Eine Predigt in Versmaß sollt Ihr etzat´ ertragen.
und wieder hoff´ ich, Gottes Geist
lässt Gescheites mich sagen.

„Hagar und Ismael – Vertrauen und Verheißung auf dem Prüfstand“ weiterlesen

Heiligung in der Gemeinde

Alte Bibel, aufgeschlagen

Wie vor einem Monat angekündigt, möchte ich während der nächsten Abendmahlssonntage eine Predigtreihe zum Thema “Heil – Heilung – Heiligung” weiterführen und in kleinen Schritten mit Euch gemeinsam weitergehen. Drei längere Predigten zu diesem Thema habe ich bisher gehalten. Heute also gehen wir einen kleinen Schritt weiter.
„Heiligung in der Gemeinde“ weiterlesen

Die Emmausjünger und die Auferstehung

Gezeichnete Tulpen und bunte Ostereier

Das Ereignis der Auferstehung ist entscheidend für den christlichen Glauben und für die Gemeinde. Es kann nicht nur an Ostern abgehandelt werden. Wie aber leben Menschen nach Ostern damit? Nehmen sie es wirklich ernst; gestaltet das Ereignis der Auferstehung Jesu Christi ihren Alltag. Bleibt es präsent, mächtig, wirksam?
„Die Emmausjünger und die Auferstehung“ weiterlesen

Wer ist der Größte?

Symbolbild: "Wer ist der Größte?": 100-Euro-Scheine und eine Kreditkarte in Nahaufnahme

Wir Menschen sind unter anderem geprägt von dem Bemühen, unseren Platz im Sozialgefüge der verschiedenen Gesellschaften zu finden und zu markieren. Auch im Bereich christlichen Lebens ist das so. Da kann es dann auch zu dem Kuriosum führen, dass jemand sehr selbstsicher von sich behauptet: “In punkto Demut macht mir keiner was vor!”

„Wer ist der Größte?“ weiterlesen

Ich liebe meine Gemeinde

Gemeinde FeG Fürstenfeldbruck: Hauptgebäude mit Eingang.

Wenn man Christen verschiedener Konfessionen zusammenfindet, und wenn in diesem Kreis jemand von “meiner Gemeinde” redet, dann bestätigt sich oft die Vermutung, dass der Betreffende ein Freikirchler ist. Denn von Gemeinde zu reden und innere Nähe zu dieser Gemeinde mit diesem Wort “mein” zu verbinden, das ist wohl freikirchliches, frei evangelisches Urgestein.
„Ich liebe meine Gemeinde“ weiterlesen