Berufen und gesandt

Berufen und gesandt. Predigt vom 15.05.2022

Engagierte Mitarbeiter, dynamisches Gemeindeleben, Gebet, die Suche nach Gottes Willen – und dann eine Neuerung, die Gott selbst in die Gemeinde einführt. Spannende Zeiten – und der Beginn einer nachhaltigen Bewegung. Menschen finden ihre Berufung, Menschen werden als „Gesandte“ der Jesus Bewegung auf Reisen geschickt, Menschen leben ihren Auftrag. Wir schauen ihnen „über die Schulter“.

„Berufen und gesandt“ weiterlesen

Sterben für Jesus? Leben für Jesus?!

Sterben für Jesus? Leben für Jesus?! Predigt vom 08.05.2022

Die Geschicke der Jesus-Leute sind so unterschiedlich. Einer erlebt Wunder über Wunder – ein anderer das Leiden und Sterben. Und die Gemeinde muss mit beidem klarkommen. Nicht einfach. Heute nicht – und zu Zeiten der ersten Gemeinde war es ebenfalls herausfordernd. Welche Hilfen finden wir in dieser biblischen Erzählung?

„Sterben für Jesus? Leben für Jesus?!“ weiterlesen

Ostern verpasst?! – Wie es trotzdem zum Osterfeuer kommen kann

Ostern verpasst?! – Wie es trotzdem zum Osterfeuer kommen kann. Predigt vom 24.04.2022

Ostern verpasst?! Es hat stattgefunden – aber ohne sie. Sie hörten die Osterbotschaft – aber die Worte konnten ihr Herz nicht erreichen. So geht es heute vielen Zeitgenossen – so ging es aber auch damals zum ersten Osterfest schon Menschen. Wie kann das Herz berührt werden von der Oster-Botschaft?!

„Ostern verpasst?! – Wie es trotzdem zum Osterfeuer kommen kann“ weiterlesen

„… mit Christus auferstanden“ – Was Ostern und Taufe verbindet.

„… mit Christus auferstanden“ – Was Ostern und Taufe verbindet. Predigt vom 17.04.2022

Kaum zu glauben?! Damals wie heute bietet die Auferstehung ein Geheimnis. Bedeutsam ist die Auferstehung aber nicht nur als „historisches Ereignis“, sondern ebenso als eine persönliche Erfahrung. Diese wird besonders mit der Taufe verbunden. Paulus erinnert die Christen daran – lassen auch wir uns neu darauf ein.

„„… mit Christus auferstanden“ – Was Ostern und Taufe verbindet.“ weiterlesen

„Ich will hier bei dir stehn!“ – Gedanken zu einem Passionslied von Paul Gerhardt

„Ich will hier bei dir stehn!“ – Gedanken zu einem Passionslied von Paul Gerhardt.

Krieg, Not, Pandemie – waren ihm vertraut. Von Kindheit an, lebte er damit. Dennoch oder vielleicht gerade deshalb, wendet er sich dem Leiden des Messias Jesus zu. Beschreibend, nachdenklich, sich selbst ganz hineinnehmend. Und es entsteht ein tiefgehendes Passionslied. Seid bald 400 Jahren gehört Paul Gerhardts „O Haupt voll Blut und Wunden“ zu den bekanntesten ökumenischen Passionsliedern. Mit gutem Grund – wie wir entdecken werden.

„„Ich will hier bei dir stehn!“ – Gedanken zu einem Passionslied von Paul Gerhardt“ weiterlesen

„O nein, Herr!“ – Acht Ermutigungen

„O nein, Herr!“ – Acht Ermutigungen. Predigt vom 03.04.2022

Was, wenn Jesus uns eine Aufgabe nahelegt, die uns deutlich aus unserer „Komfort-Zone“ herausführt? Ehrlich gesagt, sehe ich mich nicht als Held – und komme schnell an die Grenzen meiner Bereitwilligkeit. Andererseits: wie viele kostbare Erfahrungen hätte ich nicht gemacht, ohne solche „Zumutungen“?!

„„O nein, Herr!“ – Acht Ermutigungen“ weiterlesen

Auf den Kopf gestellt

Auf den Kopf gestellt. Predigt vom 27.03.2022

Die Wandlung „vom Saulus zum Paulus“ wurde sprichwörtlich. Verhaltensweisen, Ziele, Werte scheinen „auf den Kopf gestellt“. Was gestern galt – geht heute ganz anders. Die ersten Tage des neuen Jesus-Nachfolgers sind bereits sehr abenteuerlich. Was genau hat sich verändert – und wie verhalten sich die Menschen drumherum? Was ist, wenn meine Geschichte mit Jesus so ganz anders begann?

„Auf den Kopf gestellt“ weiterlesen

Sola scriptura – Allein die Schrift!

Sola scriptura – Allein die Schrift! Predigt vom 20.03.2022

„Sola fide, sola scriptura, solus Christus, sola gratia“ – Allein durch den Glauben, allein die Schrift, allein Christus, allein durch Gnade! Diese vier Soli fassen Luthers Theologie, wie sie sich bis 1521 bereits entwickelt hat, gut zusammen. Der Ausdruck sola scriptura bezeichnet einen theologischen Grundsatz der Reformation und der reformatorischen Theologie, nach dem die Heilsbotschaft hinreichend durch die Bibel vermittelt wird und keiner Ergänzung durch kirchliche Überlieferungen bedarf. Die Bibel ist das Wort Gottes, sie ist die Heilige Schrift – ohne wenn und aber.

„Sola scriptura – Allein die Schrift!“ weiterlesen

Der erste Märtyrer

Der erste Märtyrer. Predigt vom 13.03.2022

Hätte er doch nur seinen Mund gehalten! Warum musste er sich denn unbedingt auf diese Diskussionen einlassen? Wenn er sich nur auf seine Kernaufgabe ausgerichtet hätte, wäre das alles nicht passiert. Aber so – steht er vor Gericht. Und es wird nicht gut für ihn ausgehen. Stephanus, der erste, der „sein Leben verliert“ als Zeuge für Jesus. Ein Blick in „Zeit und Umstände“ lohnt – und kann uns Mut machen.

„Der erste Märtyrer“ weiterlesen

Und dann kommt der Ärger. Umgang mit Konflikten.

Und dann kommt der Ärger. Umgang mit Konflikten. Predigt vom 06.03.2022

Ein Herz und eine Seele!? – Und dann kracht es. Aber so richtig. Unzufriedenheit macht sich breit. Ist das, was da in der Gemeinde geschieht nicht ungerecht? Kommen Leute viel zu kurz? Tut die Leitung, was nötig ist? Das kann man nicht so hinnehmen! …
Selbst in dieser wunderbaren ersten Gemeinde in Jerusalem kommt es zum Konflikt. Und die Bibel verschweigt es nicht, beschönigt nichts. Im Gegenteil, wir erhalten einen spannenden Einblick in die Entstehung – und die Bewältigung eines Konflikts! Da lohnt sich das Hinschauen.

„Und dann kommt der Ärger. Umgang mit Konflikten.“ weiterlesen