Schlagwort: Gebet

Beten ist wie geistliches WLAN

Beten ist wie geistliches WLAN

Vor ein paar Wochen herrschte bei uns zu Hause der Ausnahmezustand. Wie jeden Freitagabend, hatte ich es mir gerade vor dem Laptop gemütlich gemacht, um den Speiseplan für die kommende Woche zu machen und dafür nach Rezepten im Internet suchen. Da kam die Fehlermeldung – „Sie sind nicht mit dem Internet verbunden“. Innerhalb weniger Sekunden, war meine Entspannung dahin. Wie kein Internet? Mein erster Gedanke, ok ich Google erstmal, woran es liegen könnte, dass das WLAN nicht geht. Ja, da merkt man mal, wie sehr man sich ans Internet gewöhnt hat.

Schlussendlich habe ich bei unserem Internetanbieter angerufen und das Ende vom Lied war, dass wir 3 Tage lang kein Internet hatten. Da merkt man erstmal was ohne Internet alles nicht geht und wie sehr man sich inzwischen ans Internet gewöhnt hat. Nicht mal eben den Wetterbericht Googlen, bei YouTube den Lieblings Kanal schauen oder bei Google Maps, nach dem Weg suchen. Vor allem aber waren wir 3 Tage lang quasi nicht erreichbar, denn das Telefon ging auch nicht. Wir haben uns so sehr an das Internet gewöhnt, dass wir, wenn es ausfällt, schon kaum noch ohne klarkommt. Wenn wir die Internetverbindung verlieren, kann das echt Stress bedeuten.

Aber wie sieht es mit unserem „geistlichen Internet“ aus, mit unserer Verbindung zu Gott? Wie sieht es mit deiner Verbindung zu Gott aus? Bist du für Gott immer „online“, immer erreichbar und in stetigem Kontakt mit ihm? Vermisst du etwas, wenn die Verbindung zu ihm mal eine Zeit lang unterbrochen ist, weil du schon länger nicht mehr gebetet hast? Fällt es dir auf und stört es dich?

Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Weiterlesen

Symbolbild Gebetserfahrungen

Gebetserfahrungen

Zunächst ein Zitat zum Thema Gebetserfahrungen. Es stammt von Ch. H. Spurgeon, Erweckungsprediger in England vor über 150 Jahren:

Wir können nicht immer die Hand Gottes in unserem Schicksal sehen; aber wir können stets sicher sein, dass sie da ist.

Diese Verse in Johannes 14 enthalten sehr viele Gedanken. Ich möchte mich heute Morgen beschränken auf drei. Und ich möchte eine Gedankenfolge schaffen, etwa so:

  • Jesus vor Augen haben, heißt: In Gott geborgen sein.
  • In Gott geborgen sein, heißt: Gebetserhörungen erfahren.
  • Gebetserhörungen erfahren, heißt: zur Verherrlichung Gottes leben.
Geschätzte Lesezeit: 8 Minuten

Weiterlesen

Symbolbild "Gebet": Nahaufnahme betende Frau

Ausdauerndes Gebet

Unser Gebet spiegelt unseren Glauben wieder. Es zeigt, an wen wir uns in der Not wenden, ob wir mit Gott im Gespräch bleiben, auch wenn er nicht sofort auf unsere Gebete antwortet und ob wir Gott Großes zutrauen.

Weiterlesen

Symbolbild "Gebet": Nahaufnahme betende Frau

Cafe Regenbogen: „Gebet“

Am Mittwoch, 08. Februar 2017 um 15 Uhr:

Gebet
von Jürgen Klammt, FFB

Jürgen Klammt am 28.02.2016 bei der Predigt "Die Gnade des Herrn geht zu Ende", ein Teil von Gemeinsam auf Kurs 2016
Jürgen Klammt am 28.02.2016 bei der Predigt „Die Gnade des Herrn geht zu Ende“, ein Teil von Gemeinsam auf Kurs 2016

Um Anmeldung wird gebeten bei:

Jutta Abt,
cafe-regenbogen@feg-ffb.de
Fon 08142 – 9638
oder durch Eintrag in einer Liste im Gemeindezentrum

Logo Cafe Regenbogen: Zeichnung, Wolke auf Sonne auf Regenbogen
Logo Cafe Regenbogen
Viele Halteverbotschilder übereinander und nebeneinander

Gemeinde zwischen Anfechtung und erhörtem Gebet

Wir sind in unserer Generation gerade umgeben von Problemen, Anfechtung und Herausforderungen, von Bedrohungen und unfassbarem Leid. Aber – die christliche Gemeinde kann beten und vertrauen – und gegen alle Hassparolen und Biertischargumente aufstehen. Denn Gott will uns die Angst vor dem Leben nehmen. Er hat die Macht dazu.

Weiterlesen