Gottesdienst mit Reichweite

Gottesdienst mit Reichweite. Predigt vom 15.08.2021

Psalm 96 öffnet den Blick. Wenn nach der „alten Leier“ ein neues Lied im Leben erklingt, dann wird auch der Horizont weit. Was wir sonst gerne „vergöttern“ tritt in der Bedeutung zurück.  Mehr von Gott sehen, andere zu einer Gottesbegegnung einladen, den Mit-Mir-Mensch wahrnehmen – wie gelingt das?! Davon erzählt dieser Psalm!

„Gottesdienst mit Reichweite“ weiterlesen

Gottesdienst mit Reichweite! Anbetung mit Leidenschaft!

Gottesdienst mit Reichweite! Anbetung mit Leidenschaft! Predigt vom 08.08.2021

Es war ein großer Tag, als der erste Gemeindegesang erklang. Es war ein großer Tag als die Gottesdienstmusiker eingeführt wurden, es ist ein großer Tag, wenn in unserem Leben statt der „immer gleichen Leier“ ein neues Lied erklingt. Ein Psalm lädt ein – wir begeben uns am „Israel-Sonntag“ auf Spurensuche – und werden staunen über ein reiches und inspirierendes Erbe!

„Gottesdienst mit Reichweite! Anbetung mit Leidenschaft!“ weiterlesen

Ein dem Evangelium gemäßer Gottesdienst

Symbolbild Gottesdienst

Die Begegnung mit dem uns zugewandten Gott

Das deutsche Wort Gottesdienst enthält ein doppeltes theologisches Programm: Gott dient uns und wir dienen ihm. Wir dürfen uns an ihn wenden, wie wir sind, mit allem, was uns bewegt und umtreibt. Und Gott verspricht uns seine Liebe, wendet uns sein gnädiges Angesicht zu.

Martin Luther hat dieses zweifache Dienen im Sinne eines dialogischen Ereignisses verstanden und auf eine knappe Formel gebracht: Im Gottesdienst – so sagt er bei der Einweihung der Torgauer Schlosskirche 1544 – solle „nichts anderes geschehen, als dass unser lieber Herr mit uns rede durch sein heiliges Wort und wir wiederum ihm antworten in Gebet und Lobgesang“. Damit ist der Gottesdienst als ein Beziehungs- und Klanggeschehen beschrieben, in dem sich eine Begegnung zwischen Gott und Mensch ereignet. „Ein dem Evangelium gemäßer Gottesdienst“ weiterlesen

Von einem versäumten Gottesdienst und seinen Folgen

Leerer Gottesdienstraum

„Von einem versäumten Gottesdienst und seinen Folgen“ – so könnten wir das Thema dieser Predigt formulieren.
Tatsächlich geht es hier in Johannes 20 beim Zusammensein der verängstigten 10 Jünger mit Jesus um einen Gottesdienst. Denn: damals ist Sonntag; also der erste Tag der Woche. Jesus hält eine sehr kurze Predigt – und dann sendet er seine Jünger aus. Der Heilige Geist wird ausdrücklich genannt. Und anschließend sind alle vom Osterglauben an den Auferstandenen erfüllt.

[rt_reading_time label=“Geschätzte Lesezeit:“ postfix=“Minuten“ postfix_singular=“Minute“]
„Von einem versäumten Gottesdienst und seinen Folgen“ weiterlesen

Voller Freude für Jesus – Christen aus unterschiedlichen Freikirchen feiern gemeinsamen Gottesdienst

Poster zur internationalen Gebetswoche der Evangelischen Allianz

Puchheim – Am Sonntag, den 18. Februar, findet um 10:30 Uhr im Puchheimer Kulturzentrum (Oskar-Maria- Graf-Straße 2) ein gemeinamer Gottesdienst der Evangelischen Allianz im Landkreis Fürstenfeldbruck statt. Die Evangelische Allianz versteht sich als Netzwerk von evangelisch-reformatorisch geprägten Christen aus unterschiedlichen Kirchen und christlichen Gemeinden. Das Thema lautet „Voller Freude für Jesus“. Veranstaltet wird der Gottesdienst, bei dem es parallel auch Kindergottesdienst für 3-12jährige in verschiedenen Altersgruppen gibt, von den drei in Puchheim ansässigen Gemeinden, nämlich der Evangelischen Gemeinschaft, der Kreuzkirche, der Vineyard Gemeinde sowie der Freien evangelischen Gemeinde in Fürstenfeldbruck und in Germering. Auch Gäste und Freunde sind dazu herzlich eingeladen. Die Verantwortlichen dieser Gemeinden sind sich darin einig, dass es gut ist, sich immer wieder bewusst zu machen, dass die Gemeinde Jesu viel größer ist, als die eigene Ortsgemeinde. Schließlich verbindet der gemeinsame Glaube an Jesus Christen konfessionsübergreifend.

Die Begegnung und der Austausch mit anderen Christen erweitert den Horizont, inspiriert und regt zum Reflektieren des persönlichen Glaubenslebens an. Nach den guten Erfahrungen des erstmalig gefeierten gemeinsamen Sonntagsgottesdienstes im vergangenem Jahr, waren sich die Pastoren der Gemeinden schnell einig, dass dieses positive Erlebnis für Jung und Alt auch in diesem Jahr wiederholt werden muss.

Informationen über die Evangelische Allianz in Deutschland

Informationen zu den teilnehmenden Gemeinden findet man unter:
www.germering.feg.de
www.feg-ffb.de
www.eg-p.de
www.efg-puchheim.de
www.vimwest.de

Christen aus unterschiedlichen Freikirchen im Landkreis FFB feiern zum zweiten Mal gemeinsamen Gottesdienst

Poster zur internationalen Gebetswoche der Evangelischen Allianz

Zum Abschluss der internationalen Gebetswoche der Evangelischen Allianz, die jedes Jahr in der zweiten Woche des Jahres stattfindet und in der sich evangelisch-reformatorisch geprägte Christen aus verschiedenen Konfessionen zum gemeinsamen Gebet treffen, feiern mehrere Freikirchen im Puchheimer Kulturzentrum auch in diesem Jahr einen gemeinsamen Gottesdienst. Er findet, so wie im letzten Jahr, statt im PUC in Puchheim am 18. Februar um 10.30 Uhr.

„Christen aus unterschiedlichen Freikirchen im Landkreis FFB feiern zum zweiten Mal gemeinsamen Gottesdienst“ weiterlesen

#96Thesen | Die neunte Aufgabe: Den Gottesdienst losketten

#96Thesen | Die neunte Aufgabe: Den Gottesdienst losketten

Die neunte Aufgabe der 96 Thesen von Klaus Douglass zum Thema: Den Gottesdienst losketten

  1. Der Gottesdienst, der früher einmal ein Angebot für alle war, ist eine Nischen-veranstaltung geworden.
  2. Der evangelische Gottesdienst ist an die doppelte Kette von Kirchenmusik und litur-gischer Tradition gelegt. Wenn es uns nicht gelingt, ihn davon zu befreien, wird es ihn bald nicht mehr geben.
  3. Gottesdienstliche Formen sind nicht beliebig, aber sie müssen flexibel sein.
  4. Gottesdienste, die Menschen inspirieren wollen, müssen deren Lebensgefühl ansprechen.
  5. Die nähere Zukunft des Gottesdienstes liegt in einem mehrgleisigen Gottesdienst-konzept.
  6. Der Gottesdienst der Zukunft wird nicht vom Pfarrer oder der Pfarrerin gehalten, sondern von der Gemeinde gefeiert.
  7. Wir brauchen nicht nur ein Konzept, wie wir Gottesdienst feiern, sondern auch, wie wir Gottesdienst leben wollen.
  8. Gottesdienste, die nicht ins Leere laufen wollen, müssen in ein umfassendes Gemeindekonzept eingebunden sein.

Quelle

Eiche und Bambus – Missionsgottesdienst am 09.07.2017

Familie Eymann als japanisches Hochzeitspaar

Schon 20 Jahre leben die Mitglieder unserer Kirchengemeinde, Jörg und Dorothea Eymann, in Japan. Als Pastorenehepaar einer japanischen Kirchengemeinde bringen sie die Bibel und den Glauben an Jesus Christus zu den Japanern. Ohne Zweifel: Japaner sind anders – Deutsche auch, aber trotzdem bleibt die Botschaft der Bibel unverändert und erreicht die Herzen der Japaner, genauso wie die der Deutschen. „Eiche und Bambus – Missionsgottesdienst am 09.07.2017“ weiterlesen