Wochenspruch 18 / 2019

Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben. - Johannes 10,11a.27.28a

Christus spricht: Ich bin der gute Hirte. Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir; und ich gebe ihnen das ewige Leben. Johannes 10,11a.27.28a

Der Wochenspruch für die Woche vom 05.05.2019 – 11.05.2019

Jesus zeigt sich Maria

Symbolbild Ostern

Bei Maria Magdalena berührt sich zum ersten Mal die auferstandene Welt mit unserer Irdischen. Weil das so ist, kommt die Osterhoffnung, die Osterfreude bei mir auf. Die Auferstehung ist nicht nur für Gott. Auferstehung ist für jeden Menschen. Jesus macht uns zum Teil seiner neuen Welt. Das Fremdgeschehen wird zum Eigengeschehen. Anders gesagt, Ostern wird persönlich, wird mein Ostern.

„Jesus zeigt sich Maria“ weiterlesen

Die Botschaft vom Kreuz – Was begreifen wir davon?

Kreuz vor dunklen Wolken

Eine Karfreitagspredigt. Was soll man da sagen? Haben wir überhaupt die richtige Sprache, die richtigen Worte dafür, dazu irgendetwas zu sagen? In Jesu Leiden geschieht eine gewaltige Weltenwende. Nichts bleibt so, wie es zuvor war. „Ja, Gott war es, der in Christus die Welt mit sich versöhnt hat …“ (2. Kor. 5,19 (EÜ). Die Predigt enthält Zitate aus dem Buch ‚Ein Schrei zerreißt die Welt‘ von Ulrich Parzany.

„Die Botschaft vom Kreuz – Was begreifen wir davon?“ weiterlesen

Wonach sehnt sich die Welt?

Trauben, Symbol für Fruchtbarkeit in der Welt

Worauf die Welt wartet sind Menschen, die Gottes Charakter widerspiegeln durch die Art, wie sie miteinander und auch mit denen umgehen, die andere Ansichten haben als sie.

Sind wir bereit, unser Leben für andere hinzugeben, wie Jesus dies getan hat, einfach weil sie uns wichtig sind? Wenn andere dieses Leben nicht in uns sehen – weshalb sollten sie uns Glauben schenken?

[Leider gibt es zu dieser Predigt keine Audioaufnahme.]

„Wonach sehnt sich die Welt?“ weiterlesen

Wochenspruch 13 / 2019

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht. - Johannes 12,24

Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht. Johannes 12,24

Der Wochenspruch für die Woche vom 31.03.2019 – 06.04.2019