Die Frage nach der Mitte im Leben

Die Frage nach der Mitte im Leben - Pfeile zeigen nach Innen zum Zentrum

Lebensmitte – was ist das denn? Das muss doch der Punkt in der Mitte in meinem Leben sein, um den sich alles dreht! Das Zentrum, der Angelpunkt. Das, was meinem Leben Bewegung verleiht. Lebensmitte – ist das sozusagen das alles Entscheidende. Das, um das sich alles andere in meinem Leben postiert.

[rt_reading_time label=“Geschätzte Lesezeit:“ postfix=“Minuten“ postfix_singular=“Minute“]
„Die Frage nach der Mitte im Leben“ weiterlesen

Wochenspruch 24 / 2018

Christus spricht: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. - Matthäus 11,28

Christus spricht: Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Matthäus 11,28

Der Wochenspruch für die Woche vom 10.06.2018 – 16.06.2018

09.05.2018 – Tag der verlorenen Socke

Hose mit Lilie, Symboolbild zum Tag der verlorenen Socke

Heute möchte ich nicht von einer verlorenen Socke erzählen – das ist uns allen schon mal passiert – sondern von einer wiedergefundenen Hose. Manchen Menschen ist es nicht bekannt, wie schwer es manchen Menschen – ich bin einer dieser Menschen – fällt, eine Hose zu kaufen. Der Hosenkauf ist eine spezielle Form der modernen Folter: man nähert sich hoffnungsvoll dem gut gefüllten Jeansregal im Geschäft. Da gibt es verschiedene Längen, Farben, Modelle… da ist doch bestimmt das richtige für mich dabei? Mutig greife ich mitten hinein und stehe kurze Zeit später mit fünf bis zehn Hosen in der Umkleidekabine. „09.05.2018 – Tag der verlorenen Socke“ weiterlesen

Wochenspruch 12 / 2018

Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele. - Matthäus 20,28

Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele. Matthäus 20,28

Der Wochenspruch für die Woche vom 18.03.2018 – 24.03.2018

Siehe, ich bin bei Euch alle Tage bis ans Ende der Welt

Symbolbild "Ende der Welt": Brennende Stadt

„Matthäi am letzten“ – so nennt mancher diesen Vers im Matthäusevangelium. Er steht zunächst einmal als letzter Satz im Matthäusevangelium. „Siehe, ich bin bei Euch alle Tage bis ans Ende der Welt.“ Das ist der Schlusssatz, so wie die Offenbarung des Johannes als das letzte Buch de Bibel das „Herr, komme bald“ wie eine Schlussantwort auf diesen Satz formuliert.

Aber: „Der ist Matthäi am letzten“ – haben Sie diesen Satz schon einmal gehört? „Der ist Matthäi am letzten“ – das heißt: der ist am Ende. Dem kann nur noch dieser Trostsatz des Herrn Jesus helfen. Der hat niemanden mehr als Gott.

So am Ende ist hier – hoffentlich – niemand heute Morgen. Aber wenn – dann ist er am richtigen Ort. Denn dieser Vers ist allerdings ein sehr trostvolles Wort, das uns sehr viel Mut und Zuversicht geben will. Deshalb lassen sie uns heute Morgen in dieser wg. des Abendmahls sehr kurzen Predigt darüber nachdenken.

[rt_reading_time label=“Geschätzte Lesezeit:“ postfix=“Minuten“ postfix_singular=“Minute“]
„Siehe, ich bin bei Euch alle Tage bis ans Ende der Welt“ weiterlesen