Umsonst

Hiob erlebt sprichwörtliches Unglück, innerhalb kurzer Zeit erreichen ihn vier Nachrichten und sein ganzes bisheriges Leben bricht zusammen. Doch es geht im Buch Hiob nicht um das Unglück und Leid und weshalb ein liebender Gott dies zulässt. Es geht um die Unterstellung Satans, Hiob würde Gott nicht umsonst dienen. Hiobs Freunde haben ihre eigene Theologie mitgebracht und sehen einen Zusammenhang zwischen Leid und Schuld. Tatsächlich existiert dieser Zusammenhang auch, aber nicht so, wie die Freunde Hiobs es meinen. Denn aus dem allgemeinen Zusammenhang kann nicht auf den Einzelfall geschlossen werden. Sie meinen, wenn Hiob seine Schuld bekennt, dann wird es ihm auch wieder gut gehen und damit schlagen sie in die gleiche Kerbe wie Satan.Ist denn der Glaube nichts anderes als ein Handel mit Gott? Dieser Vorstellung liegt ein schiefes Gottesbild zugrunde. Es geht nämlich nicht um das, was Gott uns schenkt, sondern um ihn als Geber. In Jesus kommt er uns ganz nahe und das Kind in der Krippe bringt die Erlösung und hebt die Gottesferne wieder auf.

„Umsonst“ weiterlesen

„Macht hoch die Tür…“ – und was bedeutet uns Advent heute?

Jetzt erklingt es wieder, das altbekannte Adventslied: „Macht hoch die Tür“. Doch was hat es mit diesem Lied auf sich? Woher kommen die Ideen für seinen Text – und was haben diese alten Worte mit uns heute und unserem Advent zu tun? Eine kleine Entdeckungsreise…

„„Macht hoch die Tür…“ – und was bedeutet uns Advent heute?“ weiterlesen

Gedanken zum Advent

Warum feiern wir den Advent? Ist das die Zeit, in der wir die alten Kerzen verbrennen, damit wir in den Schubladen wieder Platz für die Weihnachtsgeschenk haben? Ich hoffe, es ist mehr dahinter. Was Advent 2018 mir bedeutet, da möchte ich Euch ein wenig mitnehmen.

[rt_reading_time label=”Geschätzte Lesezeit:” postfix=”Minuten” postfix_singular=”Minute”]
„Gedanken zum Advent“ weiterlesen

Weihnachten – Gottes Geschenk an uns

Geschenk als Symbol für das Geschenk Gottes

Es gibt keine schönere Schilderung der Geburtsgeschichte Jesu als die bei Lukas. Lassen Sie uns deshalb heute Morgen bei Lukas 2,1-20 bleiben. Dabei wollen wir über diese uns so vertraute Geschichte und Gottes Geschenk derart nachdenken, dass wir sie im Zusammenhang des gesamten Lukas – Evangeliums sehen. Jeder der vier Evangelisten hat über Jesus aus seiner persönlichen Sicht berichtet und das festgehalten, was ihm selber und im Blick auf seine Leser besonders wichtig erschien. So auch Lukas. Schon in seiner Weihnachtsgeschichte erkennen wir Züge, die für sein gesamtes Evangelium bezeichnend sind.

[rt_reading_time label=”Geschätzte Lesezeit:” postfix=”Minuten” postfix_singular=”Minute”]
„Weihnachten – Gottes Geschenk an uns“ weiterlesen

Figuren an der Krippe: Ochse und Esel im Stall

Figuren an der Krippe - Maria und Josef: Holzfiguren der hlg drei Könige, Maria, Josef, Jesus und Tiere.

In den staden vorweihnachtlichen Adventwochen sind sie in Oberbayern immer wieder zu bewundern, die schönen alpenländischen Krippen in der Anmutung eines Stalles. Mich faszinieren sie immer wieder, und wo ich eine Ausstellung vermute, da schaue ich einmal hinein.
„Figuren an der Krippe: Ochse und Esel im Stall“ weiterlesen

Gott hat uns beschenkt mit seiner Liebe

3 Herzen aus geschnittenem Holz, nebeneinander aufgehängt an Drähten

Das wäre doch richtig gut, wenn wir das heute morgen erleben würden: wie Gott uns beschenkt und in uns seine Liebe entzündet – und wir alle Kinder und Erwachsene, wieder neue Kraft und Hoffnung geschenkt bekommen, wenn Gott die Freude am Leben in uns wieder so richtig entfachen könnte.
„Gott hat uns beschenkt mit seiner Liebe“ weiterlesen

Menschen an der Krippe – Joseph

Figuren an der Krippe - Maria und Josef: Holzfiguren der hlg drei Könige, Maria, Josef, Jesus und Tiere.

Heute Morgen geht es mir um eine weitere Person an der Krippe, und zwar um den Menschen Joseph, den Ehemann der Maria. In der Konkordanz habe ich nachgeschaut, was von Joseph berichtet wird. Da sind dann natürlich Unmengen von Bibelstellen über den berühmten alttestamentlichen Namensvetter des Joseph, über den Sohn des Jakob, der es in Ägypten bis zum Statthalter gebracht hat. Auf den Zimmermann Joseph aber gibt es nur sehr wenige Hinweise. Meistens wird da (Lk 4,22; Joh 6,42; Joh 1,45) die Verbindung zwischen Jesus und Joseph beschrieben: Jesus, Sohn des Joseph von Nazareth. Der Zimmermann Joseph selber taucht nur am Anfang der Evangelien auf. Und diese Stellen habe ich mir aus der Bibel einmal heraus kopiert, um sie vergleichsweise im Konzept zu haben. Es sind nicht sehr viele Informationen.
„Menschen an der Krippe – Joseph“ weiterlesen

Menschen an der Krippe – Maria

Figuren an der Krippe - Maria und Josef: Holzfiguren der hlg drei Könige, Maria, Josef, Jesus und Tiere.

Während ein Krippenteilnehmer namens Joseph, der Unbekannte, demnächst sicher etwas hervorgehoben werden soll, muss ich wohl Maria, die Vielgepriesene, heute morgen, was römisch – katholisch geprägte Ohren betrifft, erst einmal etwas zurücksetzen. Dazu gleich.

„Menschen an der Krippe – Maria“ weiterlesen

Weihnachten 2017

Weihnachtsschmuck. Symbolbild für Weihnachten 2017

Die Festzeit für Weihnachten im Jahre 2017 wird beginnen mit einem Adventskonzert am Samstag, dem 2. Dezember, um 17.00 Uhr. Miriam Seitz wird uns erfreuen mit Liedern, die gerade in der Adventszeit eine besondere Empfindung wecken.

Der Heilige Abend wird in diesem Jahr auf einen Sonntag fallen.
Traditionsgemäß aber feiern wir am 24. Dezember eine Christvesper um 16.00 Uhr.
Deshalb fällt ein Gottesdienst am Sonntagmorgen aus.

Stattdessen wird der Weihnachtsfestgottesdienst in diesem Jahr am 2. Weihnachtstag gefeiert werden, um die normale Zeit: 10.00 Uhr.

Auch der 31. Dezember fällt auf einen Sonntag. Also wird es in diesem Jahr einen Silvestergottesdienst am Morgen geben, wie üblich um 10.00 Uhr.

Am 1. Januar findet kein Gottesdienst statt. Der erste offizielle Gottesdienst im neuen Jahr wird gefeiert am Sonntag, dem 7. Januar, zur üblichen Zeit.